303.01 - Rollengurtförderer

individuell konfigurierbar

Next Materialnummer:
00-01-04-21-76
SKU:
303.01_99

Downloads:

Folgende Downloads stehen für dieses Produkt zur Verfügung:

PDF icon Datenblatt
DWG icon 2D-CAD Layout
ZIP icon 3D-CAD Layout

Der next Rollengurtförderer Typ 303.01 ist für den horizontalen Transport von Behältern, Kartonagen und anderen Ladungsträgern von bis zu 50 kg/m geeignet. Der Antrieb erfolgt über eine Motorrolle (24 V), welche den Gurt und somit auch die Tragrollen antreibt. Bei einer minimalen Förderhöhe von 175 mm sind Geschwindigkeiten von 0,1 m/s bis 1 m/s möglich.

303.01 Bild 1

Das Fördergut wird von dem Gurt und dessen Bewegung in Förderrichtung bewegt.

303.01 Bild 2

Jede Rolle ist mit der nächsten über den Gurt verbunden, wodurch diese angetrieben werden. Eine Motorrolle treibt den gesamten Gurt und somit jede Rolle an. Dadurch entsteht eine rollende Abtragung, welche die Reibung des Gesamtsystems minimiert.

Gewichte Nutzlast (inkl. LHM) [kg/m] max. 50
Dynamik Fördergeschwindigkeit [m/s] 0,1 - 1,0
Aktorik Antriebsleistung [kW] 0,05
Umgebung Temperaturbereich [°C] 5 - 40
Luftfeuchtigkeit [%] max. 80
Oberfläche Abdeckleiste hellgrau / schwarz / rot / signalblau / gelbgrün / signalgelb
Stahlteile galvanisch verzinkt
Aluminiumteile natur

Abmessungen in mm, Standardausführung - Sondermaschinen auf Anfrage

303.01 Bild 3

Rollenteilung (T) 110
Fördergutbreite (FGB) abhängig von EL, maximal empfohlen 800
Fördergutlänge (FGL) min. 210
Förderlänge (FL) max. 1045
Gesamtbreite (B) / mit Zubehör EL + 60 / B + 35
Einspannlänge (EL) 356 / 450 / 550 / 650 / 750 / 850
Förderhöhe (FH) min. 175
Förderrichtung (FR) nicht reversierbar
Stützenabstand (STA) max. 815
Einrückmaß der Stütze (X) min. 115
Tragmittel (TM) Gurt
Rollendurchmesser (RD) 50
Antriebsseite (Anordnung Antrieb) rechts oder links

Abmessungen in mm, Standardausführung

Lieferumfang gemäß Konfiguration

Rollengurtförderer vereinen die Eigenschaften eines Gurtförderers mit 24V-Antriebstechnologie und einer geringen Bauhöhe. Sie ermöglichen das Stauen mit Gurtförderern und werden oft auch als Lastaufnahmemittel (LAM) fur Vertikalförderer eingesetzt.